Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Veranstaltungen > Patrik Pohl, M.A. (Postdam): Die Goldmünzen der römischen Kaiserzeit

Veranstaltungen

Patrik Pohl, M.A. (Postdam): Die Goldmünzen der römischen Kaiserzeit

1. Juni 2023

Patrik Pohl, M.A. (Universität Postdam): Die Goldmünzen der römischen Kaiserzeit. Vortrag am Donnerstag, den 1. Juni 2023, um 18 Uhr s.t. im Studiensaal des Münzkabinetts (Einladung FAM). Gäste sind willkommen.

Anders als Silber und Bronze wurde Gold von Rom erst ab der Zeit der Bürgerkriege des ersten Jahrhunderts v. Chr. regelmäßig ausgemünzt. Bereits die verschiedenen Akteure des Bürgerkrieges nutzten die Münzen als ein wichtiges Kommunikationsmedium. In dieser Funktion wurden die Münzen auch von Augustus und den ihm nachfolgenden Kaisern in unterschiedlicher Intensität genutzt. Um die Münzbilder, die in Gold geprägt wurden zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, welche sozialen Gruppen im Imperium Zugang zu Aurei hatten.

Das Gold besonders wertvoll ist, ist allgemein bekannt. Doch welches Verständnis hatten die Zeitgenossen des ersten und zweiten nachchristlichen Jahrhunderts von Goldmünzen? Welche Rolle spielten diese im kaiserzeitlichen Alltag? Und wo finden sich explizite Hinweise auf Löhne, Preise oder Werte, die mit Gold bezahlt wurden?

Anhand ausgewählter antiker Texte wird dargelegt wofür die Römer die ‚gelben Münzen Caesars‘ nutzten, die auch heute noch Numismatikerinnen und Numismatiker faszinieren.

Fritz Andreas Jacobi (Berlin): Ausführungen zum Flachrelief auf Medaillen

26. September 2024

Vortrag am Donnerstag, den 26.9.2024, um 18 Uhr s.t. im Studiensaal des Münzkabinetts. Gäste sind willkommen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.