Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Digitales Münzkabinett der Universität Köln jetzt in ikmk.net

Nachrichten

Digitales Münzkabinett der Universität Köln jetzt in ikmk.net

20. Mai 2022

Heute geht das gemeinsame Digitale Münzkabinett des Historischen Instituts, Abt. Alte Geschichte, und des Instituts für Altertumskunde, Abt. Byzantinistik online. Entdecken Sie eine breite Palette antiker und byzantinischer Münzen, die als Teil der Lehrsammlung beider Institute dienen.

Die Münzlehrsammlung umfasst derzeit ca. 1.150 Münzen. Der Schwerpunkt liegt auf der römischen Reichsprägung (Republik: 72 Münzen, Prinzipat: 517, Spätantike: 104), ferner auf den Provinzialprägungen der römischen Kaiserzeit (93) und den byzantinischen Münzen (285). Hinzu kommt eine kleine Anzahl von keltischen, germanischen und griechischen Münzen sowie solche aus den griechischen Randgebieten. 2008 konnten 22 spätantike und 285 byzantinische Münzen der Sammlung Krengel erworben werden.

Dieses Projekt entstand in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin: Münzdatenbank und Onlinekatalog nach Vorlage https://ikmk.smb.museum und mit gemeinsamer Stamm- und Normdatenverwaltung im NUMiD-Netzwerk für das semantische Web.

Links:
IKMK Köln
Einziger Beleg in Köln: RIC II-3² Hadrian Nr. 2936
Numid.online
IKMK.net

IKMK überschreitet 50.000 Objekteinträge

5. Januar 2023

Am heutigen Tage hat der IKMK des Münzkabinetts Berlin die Anzahl von 50.107 Objekteinträgen erreicht. Davon stammen 50.000 Münzen, Medaillen, Marken, Prägegeräte und Papiergeldscheine aus dem Bestand des Münzkabinetts sowie 107 Medaillen der Stiftung James Simon aus der Skulpturensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin.
Diese verteilen sich auf 29.479 antike Münzen, 7.487 des Mittelalters, 9.570 neuzeitliche Gepräge sowie 2.975 Medaillen und 517 Papiergeldscheine (79 incerti).

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.