Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Sammlungsbestand erschlossen: Münzen des Magnentius und des Decentius

Nachrichten

Sammlungsbestand erschlossen: Münzen des Magnentius und des Decentius

7. März 2016

Sämtliche Münzen beider Herrscher (insgesamt 149 St. mitsamt zeitgenössischen Nachahmungen) sind jetzt komplett im IKMK dokumentiert.

Der Gesamtbestand an Münzen und Medaillonen im Namen des Kaisers Magnentius (reg. 350-353 n. Chr.) von 118 Geprägen und seines Caesaren Decentius von 31 Exemplaren in der Stammsammlung des Münzkabinetts ist jetzt in Text und Bild online im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts verfügbar.

Links:
Bronzemedaillon des Magnentius, aus der Sammlung Consul Weber
Siliqua des Magnentius, 1910 erworben
Solidus des Decentius, 1878 aus Münster erworben, FO Spenge

Normdatenportal (NDP) des Münzkabinetts Berlin eröffnet

19. Juli 2019

Das Normdatenportal(NDP) des Münzkabinetts steht ab dem heutigen Tage allen Nutzern zur Verfügung. Damit können die zur Zeit rund 10.000 individuellen Konzepte nach verschiedenen Kriterien gesucht und mitsamt den ihnen zugeordneten IDs/URLs von weiteren Normdatenquellen frei im Sinne des semantischen Webs verwendet werden.
Die Konzepte und Beschreibungen sind zweisprachig (deutsch/englisch) angelegt (die englischsprachigen Beschreibungen werden Schritt für Schritt eingepflegt; die Benutzeroberfläche ist bereits zweisprachig).
Das Münzkabinett kommt damit seiner Aufgabe und Verpflichtung nach, die numismatische Forschung - hier insbesondere auf dem Gebiet der Digitalisierung und dem Gebrauch von Linked Open data (LOD) - zu fördern und seinen Kooperationspartnern und der wissenschaftlichen Gemeinschaft entsprechende Werkzeuge zur Verfügung zu stellen.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.